Tipps für die Produktpflege Ihres Heimkinosystems

Für einen echten Filmfanatiker wird der Traum vom Kinoerlebnis zuhause im Wohnzimmer mit dem richtigen Heimkinosystem zur Wirklichkeit. Mit einer guten Anlage und dem optimalen Aufbau des Soundsystems fühlt man sich wie in Mitten des Geschehens. Das Klangerlebnis ist realistisch und Sie, als Film- oder Musikliebhaber, können sich ganz den visuellen und akustischen Reizen hingeben. So eine Anlage kostet aber natürlich auch ihr gutes Geld und alleine schon deswegen sollte eine ordnungsgemäße und gewissenhafte Produktpflege für Sie ein großes Anliegen sein. Pflegen Sie Ihr Heimkinosystem richtig, dann sollten Sie sich noch sehr lange an der hohen Qualität der erbrachten Leistung erfreuen können, da die Lebensdauer dadurch deutlich verlängert werden kann.

In diesem Artikel liefern wir Ihnen allgemeine Tipps, die Sie bei der Reinigung und Pflege Ihres Heimkinosystems zuhause beachten sollten. Für produktspezifische Anweisungen und in Zweifelsfällen raten wir Ihnen, die mitgelieferte Gebrauchsanweisung des Herstellers Ihres Heimkinosystems zum Nachschlagen heranzuziehen.

Reinigung Ihres Heimkinosystems – so wird’s gemacht:

Wie alle elektronischen Geräte müssen auch sämtliche Lautsprecher von der Stromzufuhr abgetrennt werden, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Dies dient sowohl zu Ihrem eigenen Schutz, als auch zur Vermeidung von Schäden an der empfindlichen Elektronik.

Verwenden Sie zur Reinigung ein trockenes Mikrofasertuch, und vermeiden Sie es Flüssigkeiten zu verwenden. Bei stärkerer Verschmutzung können sie ein leicht feuchtes Tuch zur Reinigung verwenden, seien Sie aber sehr vorsichtig, damit keine Flüssigkeit in das Innere des Geräts eindringt. Flüssigkeiten können die feine Elektronik nachhaltig beschädigen und es kann sogar zu Kurzschlüssen kommen. Wollen Sie eine möglichst lange Lebensdauer Ihres Heimkinosystems sicherstellen, dann ist ein möglichst trockenes Reinigen die beste Option für Sie.

Vermeiden Sie auch die Verwendung von alkoholhaltigen oder scheuernden Mittel beim Putzen der Lautsprecher und elektronischen Teile. Diese Mittel können sowohl das Gehäuse, als auch die Elektronik im Inneren angreifen und beschädigen.

Beim Reinigen der Membran der Lautsprecher müssen Sie ebenfalls spezielle Vorsicht walten lassen. Stauben Sie die Membran vorsichtig mit einem trockenen Tuch ab und vermeiden Sie abermals die Verwendung jegliche Flüssigkeiten. Normalerweise sollte es an dieser Stelle auch zu keinen groben Verschmutzungen kommen, sodass Wasser notwendig wäre.

Beim Ein- und Ausstecken der verschieden Kabel und Anschlüsse, sollten Sie unbedingt darauf achten, immer direkt am Stecker und nicht am Kabel selbst anzugreifen. Ziehen Sie zu oft am Kabel selbst, dann kann die Verbindung des Kabels zum Stecker im Inneren beschädigt werden. Besonders bei herstellerspezifischen Kabeln kann es teuer werden, einen geeigneten Ersatz zu besorgen.

Wenn beim Anstecken des Kabels Schwierigkeiten bestehen, dann üben Sie bitte nicht zu viel Druck aus. Bei zu hoher Kraftanwendung kann es durchaus geschehen, dass der Pin leicht verbogen wird oder im Extremfall sogar komplett abbrechen kann. Ersatzteile oder Reparatur können je nach Modell sehr teuer werden.

Weiter raten wir Ihnen, das Gehäuse der Lautsprecher nicht direktem Sonnenlicht auszusetzen. Schützen Sie die Lautsprecher auch vor großen Temperaturschwankungen, da die feine Elektronik durch hohe Temperaturgefälle zu Schaden kommen kann. Ebenso sollten die einzelnen Komponenten Ihres Heimkinosystems immer an trockenen Stellen befestigt werden. Wie bereits erwähnt, kann Feuchtigkeit die Lebensdauer Ihres umfangreichen Heimkinosystems deutlich verringern.

Beachten Sie diese einfachen Tipps zur Produktpflege Ihres Heimkinosystems, dann sollten Sie noch lange Freude an Ihrem Kinoerlebnis zuhause haben.